Lang leben die Shuttles!
badminton swiss tournament
grösste turnierserie der schweiz
ALL NEW BST BADMINTON SHIRTS
Exclusiv mit BST POINTS
wir leben badminton
bei uns stehst DU an erster Stelle
PRINT ACADEMY
Hauseigene Druckerei

Newsticker

BST Turnierreglement

Einfachhalber wird im Reglement in der maskulinen Form gesprochen. Es sind aber stets Frauen und Männer damit angesprochen.

1. BST (Badminton Swiss Tournaments)
Die BST ist eine Turnierserie, die zum Ziel hat, den Badmintonsport aktiv zu fördern. Die der BST angeschlossenen Clubs sind für ihr Turnier selbst verantwortlich. Die BST vermarktet die Serie, so dass die einzelnen Veranstalter mit möglichst vollen Hallen ihre Turniere erfolgreich durchführen können. Jedes der BST angeschlossene Turnier ist bemüht, ein qualitativ hochstehendes Event durchzuführen. Alle Turnierverantwortlichen stehen in regem Informationsaustausch und helfen einander in turnierrelevanten Fragen. Einmal jährlich treffen sich alle zu einem Rück- und Ausblick. Die BST ist im Besitz von mss-sport, Michel Buri, und wird von ihm aktiv vorangetrieben.
Offizielle Website und E-Mail-Adresse: www.mss-sport.ch / info@mss-sport.ch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Turniermodus Schoch
Die BST wird im System Schoch durchgeführt. Sollten zu wenige Anmeldungen in einer Kategorie und Disziplin eingehen, so behält sich der Turnierveranstalter vor, diese in Gruppenspielen auszutragen. Sollten auch für Gruppenspiele zu wenige Anmeldungen eingehen, so kann der Turnierveranstalter in dieser Disziplin zwei Kategorien zusammenlegen.
Im System Schoch spielen alle 4-5 Spiele. Ausnahme ist, wer ein Freilos erhält, weil es eine ungerade Anzahl von Anmeldungen in diesem Tableau gibt.

Ranglisten erstellen
Bei gleichvielen Siegen wird folgende Reihenfolge bestimmt:

1.     Anzahl Siege
2.     Anzahl Siegpunkte
3.     Buchholzzahl (BHZ) (Punkte der Gegner ob gewonnen oder verloren) = Je höher desto besser
4.     Feinbuchholzzahl (FBHZ) (Punkte der Gegner der Gegner) = Je höher desto besser
5.     Satzdifferenz
6.   Punktedifferenz

Beispiel von BHZ:

Spieler A spielt gegen Spieler B, C, D und F; er gewinnt gegen B, D und F und verliert gegen C. Die Gegner haben ihrerseits die folgende Anzahl Siege erzielt:

Spieler B 1 Sieg
Spieler C 3 Siege
Spieler D 0 Siege
Spieler F 4 Siege

Anzahl Gegnerpunkte für Spieler A: 8

3. Disziplinen
An der BST werden folgende Disziplinen gespielt und mit Punkten bewertet:
Dameneinzel
Herreneinzel
Damendoppel
Herrendoppel
Gemischtes Doppel
Je nach Platzangebot, sind die Turnierveranstalter frei in ihrer Entscheidung, einzelne Disziplinen an ihrem Turnier nicht anzubieten.

4. Kategorien
An der BST werden an jedem Turnier folgende Kategorien angeboten:
D
C
B/A
In Genf (BST Léman und Mandement) gibt es eine Kategorie A und B im Herreneinzeln. 

5. Teilnahmeberechtigung
Alle SpielerInnen mit einer für die laufende Saison gültigen Swiss Badminton oder ausländische Lizenz mit der dynamischen Klassierung D/C/B/A.

6. Turnieranmeldung
Online auf swiss-badminton.ch

7. Wer darf sich in welcher Kategorie anmelden
NEU kann ab der Saison 2013/14 an allen BST Turnieren nur noch in der gemäss der  dynamischen Klassierung entsprechenden Kategorie gestartet werden.
NEU ab der Saison 2014/15 können auch ausländischen Spieler teilnehmen !
Swiss Badminton Ranking : Siege oder Niederlagen gegen die ausländischen Spieler werden nicht gewertet.
BST Ranking: Die ausländischen Spieler werden im BST Ranking erfasst und gewertet.

Wichtig
Wer ein Turnier dem dynamischen Ranking entsprechend im C gespielt hat, kann wenn er/sie bei der Anmeldung vor dem nächsten Turnier dynamisch ein D1 ist wählen ob er/sie im D oder C spielen möchte. Hierfür muss er/sie aber ein Gesuch zum Kategorienwechsel stellen.

8. Gesuch für einen ausserordentlichen Kategorienwechsel
Wenn die untenstehenden Kriterien erfüllt sind, kann ein Gesuch für einen ausserordentlichen Kategorienwechsel gestellt werden.
Einzel
- der Spieler vor dem Turnier (innerhalb der gleichen Disziplin und max. eine Saison zurück), eine höhere dynamische Klassierung inne hatte
- der Spieler in der laufenden oder der letzten Saison ein Turnier dem jetzigen dynamischen Ranking entsprechenden Kategorie gewonnen hat oder alle Spiele innerhalb der Disziplin gewonnen hat
- der Spieler erwiesenermassen zu tief klassiert ist
- der Spieler sich sportlich in kurzer Zeit ausserordentlich entwickelt hat und der Trainingsverantwortliche gute und nachweisliche Gründe für einen Kategorienwechsel hat
Doppel
- einer der beiden Spieler vor dem Turnier (innerhalb der gleichen Disziplin und max. eine Saison zurück), eine höhere dynamische Klassierung inne hatte 
- einer der beiden Spieler, in der laufenden oder der letzten Saison, ein Turnier in der dem jetzigen dynamischen Ranking entsprechenden Kategorie gewonnen hat oder alle Spiele innerhalb dieser Disziplin
- die Spieler erwiesenermassen zu tief klassiert sind
- die Spieler sich sportlich in kurzer Zeit ausserordentlich entwickelt haben und der Trainingsverantwortliche gute und nachweisliche Gründe für einen Kategorienwechsel hat

Sollten die Voraussetzungen gemäss Turnierreglement für einen ausserordentlichen Kategorienwechsel erfüllt sein, kann mittels Formular ein schriftliches Gesuch gestellt werden. Das Gesuch ist spätestens 3 Tage nach Anmeldeschluss des entsprechenden Turniers mit der Begründung einzureichen, verspätete Gesuche werden nicht mehr berücksichtigt.
Die Gesuche werden vom BST Gesamtverantwortlichen allesamt sorgfältig nach den gleichen Kriterien geprüft. Eine Gesuchs Annahme oder Ablehnung wird dem Spieler per E-Mail mit Kopie an den Turnierverantwortlichen mitgeteilt.

9. Zu viele Anmeldungen
Teilnameberücksichtigung nach Anmeldeeingang. Dies heisst aber nicht, dass wer sich bis zum Anmeldeschluss angemeldet hat automatisch auch starten kann. Pro Disziplin können je nach Anzahl Felder eine gewisse Anzahl Startende berücksichtigt werden. Je früher dass sich jemand anmeldet, desto sicherer ist der Startplatz!
Wichtige: Die jeweils besten 15 im Gesamtranking (Erwachsene wie Junioren) geniessen Vorrecht, sofern sie sich bis zum Anmeldeschluss angemeldet haben.

10. Zahlung der Startgelder
- Alle Spieler die erst am Turnier bezahlen, entrichten dem Turnierveranstalter eine Bearbeitungsgebühr von CHF 5.- (pro Turnier, nicht pro Disziplin).
- Der Organisator ist nicht verpflichtet, bei Nichterscheinen oder bei Abmeldung die Startgelder zurückzuerstatten

11. Setzliste
Pro Kategorie und Disziplin werden folgende Anzahl Spieler gesetzt:

bis 8 = 2
bis 12 = 3
bis 16 = 4
bis 32 = 6
ab 33 = 8

Die Setzliste wird gemäss dem Datenimport zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses vom Turnierverantwortlichen erstellt. Sollten sich nach Anmeldeschluss noch Veränderungen bei den Teilnehmenden ergeben, wird keine neue Setzung mehr vorgenommen.

12. Auslosung / Lizenzkontrolle
Die Auslosung wird erst am Tag des Turniers kurz vor Spielbeginn getätigt. Wer nicht rechtzeitig zur Lizenzkontrolle erscheint, wird vom Turnier ausgeschlossen. Das Startgeld wird nicht zurückerstattet.

13. Spielreglement 2013/2014
Ausser der im BST Reglement geregelten Punkten, wird gemäss dem für die laufende Saison geltenden Swiss Badminton Reglement gespielt.

14. Turnierpreise
- Die drei erst Rangierten erhalten Naturalpreise 
- Werden Kategorien innerhalb von Disziplinen zusammengelegt, erhalten ausschliesslich die ersten drei dieser zusammengelegten Kategorien Preise

15. Punktewertung
Ab der Saison 2010/11 zählen maximal 6 Turniere für die Gesamtwertung. Bei denjenigen, die mehr als 6 Turniere spielen, zählen so die besten 6 Turnierresultate. Die anderen Turniere werden gestrichen.

Weiter werden ab der Saison 2010/11 lediglich noch zwei Disziplinen pro Turnierwochenende gewertet. Das heisst, wenn jemand in allen drei Disziplinen antritt, zählen nur die Punkte aus den zwei besten Disziplinen.
Die Punkte pro Turnier werden nach der BST Matrix vergeben.
- werden Kategorien innerhalb der Disziplin zusammengelegt, zählt für die Gesamtrangliste der Rang innerhalb der kategorienübergreifenden Disziplin

zur BST Punktematrix mit Erklärungen

16. BST Gesamtranglisten und Preisgelder
Nach jedem Turnier wird eine Zwischenrangliste nach Kategorien erstellt und im Internet auf www.mss-sport.ch veröffentlicht. Die Gesamtrangliste wird nach der BST Matrix erstellt. Für die Clubwertung zählt jedes pro Turnier angemeldete Clubmitglied. Jedoch nur wenn es auch mindestens eine Disziplin gespielt hat.
Nach dem letzten Turnier der Saison wird eine Gesamtrangliste erstellt. Die Sieger werden mittels E-Mail informiert und per Website und Facebook geehrt. Die Preisgelder werden per Ende Juli an die Sieger per E-Banking überwiesen.

17. Aufteilung der Preisgelder
17.1. Kategorien
Damen
Herren
Juniorinnen bis U19
Junioren bis U19
Die Gesamtrangliste wird Disziplinen übergreifend geführt.
17.2. Ränge
1. Rang: CHF 650.-
2. Rang: CHF 500.-
3. Rang: CHF 400.-

18. BST-Newsletter & E-Mailadressen
mss-sport als Inhaber der BST-Serie erhält die E-Mailadressen der Teilnehmer der Turnierveranstalter. Sie werden ausschließlich für den BST-Newsletter verwenden.

19. Werbung vià Website und Facbook
Mittels Vermarktung und Werbung der BST darf mss-sport sämtliche Bilder der Turnierveranstalter auf den elektronischen Medien (BST und Facebook mss-sport) nutzen. Sollte ein Spieler damit nicht einverstanden sein, muss er dies schriftlich der BST Koordinationsstelle melden. 

20. Versicherung
Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Der Veranstalter lehnt jegliche Haftung ab.

BST-Reglement per 10.08.2014